Hallenturnier 2006

20060000HTAm Sonntag den 08.01.06 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Neumarkt St. Veit ihr alljährliches Hallenfußballturnier. Nach mehreren Trainings ging die Jugendfeuerwehr Zangberg hoffnungsvoll in den Wettstreit, um die beste Jugendfeuerwehr Fußballmannschaft des Landkreises Mühldorf a. Inn.

Im ersten der fünf Vorrundenspielen konnten die ZangbergerJugendfeuerwehrler gegen Langdorf mit einem 6:1 ihre Stärke beweisen. Die weiteren Spiele entschied Zangberg ebenfalls für sich, lediglich gegen Irl musste ein 2:1 hingenommen werden. Am Ende der Vorrundenspiele stand die Jugendgruppe aus Zangberg somit als zweiter der Gruppe A fest. Das Endrundenspiel gegen Flossing wurde nach 20. Minuten Spielzeit überlegen mit einem 4:2 gewonnen. Dadurch erreichte die Zangberger Mannschaft den dritten von zwölf Plätzen. Das Endspiel entschied Niedertaufkirchen/Rossbach mit einem Ergebnis von 7:6 nach Elfmeterschiessen gegen Irl für sich.

Bundeswettbewerb 2005

Die Jugendfeuerwehr Zangberg beteiligte sich am Kreis- und Bezirksentscheid des Bundeswettbewerbes der deutschen Jugendfeuerwehr.

Im A-Teil muss die Jugendgruppe, welche aus 9 Personen besteht, einen Löschangriff in einer Sollzeit von 8 Minuten aufbauen. Im Vordergrund steht hier jedoch nicht die Schnelligkeit, sondern das fehlerfreie Arbeiten der Jugendlichen. Am Ende des Aufbaus sind an einem Gestell vier Seilknoten möglichst schnell zu binden. Im B-Teil gilt es dann einen 400-m-Hindernislauf mit verschiedenen Aufgaben schnellstmöglich zu bestreiten.

Am Samstag den 23. April trafen sich die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf a. Inn, um im Waldkraiburger Jahnstadion den Kreismeister im Bundeswettbewerb zu bestimmen. Bei herrlichen Frühlingswetter konnte die Zangberger Jugend das Gelernte unter Beweis stellen und erreichte den fünften Platz von zwölf teilnehmenden Mannschaften. Der Kreisentscheid diente allerdings mehr dazu, letzte Fehler zu beseitigen, um gutgerüstet zum Bezirksentscheid zu fahren.

Zwei Wochen später, am Samstag den 7. Mai, war es nun endlich soweit. Im Sepp-Brenninger-Stadion in Altenerding ging es um die begehrten ersten vier Plätze, welche die Fahrkarte zum Landesentscheid in Amberg bedeuteten. Aufgrund der regnerischen Witterungsverhältnisse waren die Leistungen aller 16 teilnehmenden Mannschaften beeinträchtigt. Beim A-Teil überzeugten die Zangberger durch guten Aufbau des Löschangriffes, so dass man hoffnungsvoll in den B-Teil ging. Im Staffellauf erreichte die erfahrene Jugendgruppe neue Bestzeit, welche jedoch aufgrund zweier Fehler zunichte wurde. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden ein Pokal und eine Urkunde für den sechsten Platz überreicht.

Die Führung der Jugendfeuerwehr Zangberg bedankt sich bei Josef Bauer, Daniel Ecker, Bernhard Geisberger, Thomas Heindl, Michael Kovacic, Ferdinand Loserth, Martin Maier, Christoph Perlzmaier, Josef Rauscheder, Alexander Rückerl, Josef Steckermaier und Bernhard Thurner für die aktive Teilnahme an Übungen und Wettbewerben.

Hallenturnier 2005

20050000HTAm Sonntag den 09.01.05 veranstalltete die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt St. Veit ihr alljährliches Hallenfußballturnier. Nach mehreren Trainings und unter der Führung von Coach Konrad Thurner, ging die Jugendfeuerwehr Zangberg hoffnungsvoll in den Wettstreit, um die beste Jugenfeuerwehr Fußballmanschaft des Landkreises Mühldorf a. Inn.

Weiterlesen...

Wissenstest 2004

20040000WTDie Jugendfeuerwehr Zangberg nahm am Samstag, den 13. November 04 am alljährlichen Wissenstest, im Feuerwehrgerätehaus Waldkraiburg teil. Als Thema stand „Feuerwehr im Spektrum der Zeit“ auf dem Programm. Dieses beinhaltet, das Wissen darüber, wie es zur Entstehung von Feuerwehren gekommen war und welchen technischen Fortschritt die Feuerwehren seit ihrem Entstehen bis zum heutigen Tag erfahren haben. Die Feuerwehranwärter sollten weiterhin die Vielfalt der Feuerwehraufgaben in der heutigen Zeit kennen lernen, die nur durch die einhergehende Entwicklung der Feuerwehrtechnik und der Feuerwehrausbildung zu bewältigen sind.

Weiterlesen...

Bay. Jugendspange 2004

Fünf Einsteiger bei der Jugendwehr20040000BJS
Aufgeregt waren sie zwar alle fünf, aber geklappt hat es dann doch bei allen. Schließlich war es ihre erste Prüfung bei der Feuerwehr, sie haben auf der anderen Seite aber auch eifrig seit Mitte September mit Kommandant Hans Huber und Jugendwart Roland Köhler junior geübt.
Fünf Übungen musste jeder einzeln vorführen und bei weiteren fünf Aufgaben war Teamarbeit im Trupp gefordert, wie beispielsweise zwei Saugrohre oder einen Schlauch mit einem Strahlrohr kuppeln, eine 90 Meter lange C-Leitung aufbauen und mit der Kübelspritze auf ein Ziel spritzen. Auch mussten verschiedene Geräte erkannt und nach ihrer Verwendung zugeordnet werden. Ein theoretischer Teil war ebenfalls Teil der Jugendleistungsprüfung.
Und weil die meisten Aufgaben auch Bestandteil der Anforderungen für die Jugendflamme waren, brauchten die fünf, Daniel Ecker, Thomas. Heindl, Ferdinand Loserth, Sebastian Risse und Bernhard Thurner, nur noch einen Notruf richtig abzusetzen, und hatten somit zwei Prüfungen auf einen Schlag abgelegt.
Bei einem im Gasthaus Sedlmayr von der Gemeinde gespendeten Essen zeigten sich die Prüfer, Kreisjugendwart Michael Matschi, Lauterbach, sein Stellvertreter Bernhard Aigner, Niedertaufkirchen und Kreisbrandmeister Siegi Mailhammer, Zangberg ,mit den Ergebnissen zufrieden und überreichten die zwei Abzeichen. Die fünf Neuen verstärken nun die Gruppe der übrigen Zehn in der Jugendfeuerwehr Zangberg, zur Freude der Feuerwehrführung und zum Stolz der Gemeinde, wie Kommandant Hans Huber und Zweiter Bürgermeister Sebastian Huber bei der Übergabe sagten.

DJF Leistungsspange 2004

Deutsche Jugendleistungsspange20040000DJF
Am Samstag, den 25. September 04  unterzog sich die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Zangberg und weitere 17 Jugendfeuerwehren aus dem Lkr. Mühldorf, der Abnahme der deutschen Jugendleistungsspange im Waldkraiburger Stadion.

Wenn es brennt, muss es schnell gehen. Mit der Bewerbung um die Leistungsspange müssen die Nachwuchsfeuerwehrleute sowohl körperliche Fitness als auch eine solide Schulung nachweisen. Und sie müssen damit in einem Leistungstest vor kritischen Juroren unter Beweis stellen, dass sie für den Ernstfall gut gerüstet sind. An diesem Samstag waren die jungen Feuerwehrleute wegen des immer wieder aufkommenden starken Regens besonders gefordert. Bei der deutschen Jugendleistungsprüfung müssen die, aus jeweils 9 Feuerwehranwärtern bestehenden, Gruppen fünf Aufgabenstationen absolvieren: Löschangriff, Schnelligkeitsprüfung, Theorie, 1500 Meter-Staffellauf und Kugelstoßen.

Nach erfolgreichem Abschluss konnten alle Teilnehmer die Leistungsspange bei einer Brotzeit im Feuerwehrgerätehaus in Empfang nehmen.

OpenPetition

Kalender

<<  Mär 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627293031

Nächste Übungen

Kommende Feste

Wettervorhersage


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

OVB online