Gründungsfeste

Die großen Feste

Diese Chronik ist ein Auszug aus der Festschrift zum 125jährigen Gründungsfest. Von dieser sind noch Restexemplare vorhanden, die Sie zum Preis von 4,- EUR gerne erwerben können. Senden Sie uns einfach eine Nachricht über das Kontaktformular.

Gründungsfest mit Fahnenweihe 1904

1904 wurde eine neue Fahne angeschafft und anlässlich des 25jährigen Jubiläums geweiht. Die Gemeinde Weilkirchen beteiligte sich daran mit einem Zuschuss von 100 Mark. Der Neumarkter Anzeiger berichtete über die Festlichkeit:

Aus Zangberg, 19. Juni, wird uns geschrieben: Bei schönstem Wetter und unter einer äußerst zahlreichen Betheiligung von Nah und Fern beging die freiw. Feuerwehr Zangberg heute Sonntag die Feier ihrer 25jährigen Bestehens, verbunden mit Fahnenweihe.
In den Morgenstunden fand der Empfang der zum Feste erschienenen Bruder-Vereine statt, alle wurden mit Musik, durch Ehrenjungfrauen und dem festgebenden Verein durch einen sehr hübschen Triumphbogen nach Zangberg geleitet, woselbst sich bald ein munteres Treiben entwickelte.
Um 10 Uhr fand Aufstellung zum Kirchenzuge statt, es betheiligten sich hieran 63 Vereine, nämlich die freiw. Feuerwehren: Ampfing, Oberbergkirchen, Sallmanskirchen, Neumarkt a. R., Mettenheim, Erharting, Kraiburg, Aschau, Buchendorf, Jettenbach, Schwindegg, Lohkirchen, Obertaufkirchen, Haunzenbergersöll, Walkersaich, Weidenbach, Schönberg, Lochheim, Stefanskirchen, Grüntegernbach, Altmühldorf, Rattenkirchen, Oberhofen, Grünbach, Arbing, Lauterbach, Niederbergkirchen, Heldenstein, Oberneukirchen, Fraham, Ranoldsberg, Wurmsham, Dorfen, Mühldorf, Tüßling, Schnaitsee, Maisenberg, Gumattenkirchen, Zeilhofen, Gars, Waldhausen, Ebing, Flossing, Niedertaufkirchen, Peterskirchen, Polling, St. Wolfgang, Irl, Guttenburg, Aspertsham, Feichten, Taufkirchen-Zeiling, Buchbach, Berg, Garching, Au a. Inn und Patenverein Ampfing.
Unter Vorantritt der Musik, der Festjungfrauen, des Patenvereins Ampfing und der Herren des Bezirksausschusses, Brgm. Einmayr, Hart, Riedl und Herzog, bewegte sich der Zug nach dem wunderbar gelegenen Gotteshause in Palmberg, woselbst der hochw. Herr Kooperator Lachermaier von Ampfing die hl. Messe celebrierte und die Weihe der neuen Fahne vornahm. Von der Kirche weg, zogen die Vereine zu der sehr hübsch gelegenen Fest-Tribüne, woselbst als Erster der Vorstand der Feuerwehr Zangberg, Herr Schneidermeister Lohr, das Wort ergriff und in bewegten, markigen Worten die Festrede hielt, dieselbe klang aus mit einem “Gut Heil“ auf den erhabenen Protektor des bayer. Feuerlöschwesens S. k. Hoh. Den Prinzregenten.
Hierauf sprach in gewohnter, meisterhafter Weise Herr Bezirks-Vertreter Einmayr, welcher zugleich die Vertheilung des k. Ehrenzeichens für 25jährige Dienstzeit an nachbezeichnete Feuerwehrmänner vornahm: 1. Bürgermeister Vogl, 2. Vorstand Lohr, 3. Großaicher, 4. Hoferer Johann, 5. Hoferer Peter, 6. Ellwanger, 7. Reichl Georg, 8. Kneißl Josef, 9. Weiß Alois, 10. Nunberger, 11. Huber Xaver, 12. Fischer Josef. Sein “Gut Heil“ galt diesen wackeren, verdienten Männern. Alsdann sprach Fräulein Sedlmaier einen sehr hübschen Prolog, worauf Fräulein Ella Wallner Namens des Patenvereins unter entsprechenden Worten ein schönes Fahnenband an die neue Fahne heftete.
Ferners trugen die Fräulein Julienne Vogl, Viktorie Kiermaier, Therese und Marie Auer, Therese Weiß, Monika Zantl, Anna Reichl und Katharina Kapsegger passende Gedichte vor, nach Anheftung der Erinnerungsbänder an die Vereinsfahnen bewegte sich der Festzug über die neue angelegte Straße, am Kloster vorbei, zum Riedl'schen Gasthause, woselbst das Mittagsmahl eingenommen wurde. Die Tischordnung war sehr passend und hübsch arrangiert, trotz des ungeheuren Andranges klappte alles vorzüglich.
Während des Mittags-Tisches ergriff Herr Vorstand Lohr nochmals das Wort und brachte auf den Herrn Bezirks-Vertreter Einmayr, dem die Feuerwehr Zangberg soviel zu verdanken habe, einen Toast aus, in den die Anwesenden kräftig einstimmten. Sofort erwiderte Herr Bezirks-Vertreter Einmayr und galt sein begeistert aufgenommenes “Gut Heil“ der wackeren Feuerwehr Zangberg und ihrem bewährten Vorstande Lohr.
Aber noch eine Überraschung stand bevor, die Zöglinge des Klosters St. Josef in Zangberg überschickten während der Mittagstafel unter einem sehr schmeichelhaften Glückwunsch-Schreiben der Feuerwehr Zangberg ein Geschenk von 200 Mark. Sofort ergriff Herr Landrath Riedl das Wort, erstattete dem Kloster seinen herzlichsten Dank für die hochherzige Gabe und gab bekannt, daß das Kloster bereits 200 M. zur Anschaffung der neuen Fahne beigesteuert habe. Nachmittags entwickelte sich im Riedl'schen Garten ein äußerst animiertes Treiben, kein Mißton störte das so schön verlaufene Fest und nur allzurasch entschwand die Zeit, die endlich energisch zum Scheiden aufforderte. Der freiw. Feuerwehr Zangberg, ihrem bewährten Vorstande, sowie Commandanten, welche dieses Fest in so wunderbarer Weise leiteten, ein kräftiges “Gut Heil“.

OpenPetition

Kalender

<<  Nov 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
26272930 

Nächste Übungen

Kommende Feste

OVB online