In unserer modernen Welt haben sich verschieden-artige Stoffe, wie z. B. Kunststoffe, Textilien, aber auch Lacke und Reinigungsmittel etabliert und sind aus unseren Wohnungen und Arbeitsstätten nicht mehr wegzudenken. Haben sie doch einiges für uns Menschen erleichtert und angenehmer gemacht.

Jedoch bei einem Brand entwickeln genau diese Stoffe erhebliche Gase und Dämpfe die dann dem Menschen plötzlich zur Gefahr werden. Aus diesem Grund können sich bei einem Brand in einer normalen Wohnung erhebliche Schadstoffe, wie z. B. Kohlenmonoxid, Blausäure, Salzsäure und vieles mehr in den Brandgasen (Rauch) befinden.

Da aber eine schnelle und gezielte Brandbekämpfung im Gebäude erheblich zur Schadensminimierung beiträgt und die Feuerwehr auch zur Menschen- und Tierrettung ins Gebäude muss, ist es auch notwenig, die Feuerwehrkräfte vor genau diesen Brandgasen zu schützen.

Übersicht