Digitale Zusatzalarmierung in Eigenleistung installiert

20211016 Monitor Front04.11.2021 – Die Digitaltechnik macht auch vor der Feuerwehr keinen Halt. Nachdem vor ein paar Jahren die Umstellung von Analog- auf Digitalfunk abgeschlossen wurde, wird jetzt die Alarmierung in Angriff genommen. Da die Analoge Technik in den letzten Jahren seitens der Alarmierenden Stelle öfters Probleme hatte und auch die Ersatzteile immer schwieriger zu bekommen sind, hat sich die ILS auf eine vorzeitige Umstellung auf Digital entschlossen.

Der erste Schritt ist die Zusatzalarmierung ( Analog: Fax und Handy) umzustellen um die Alarmierung sicher zu stellen ( in Zusammenarbeit der ILS Passau) beim der technischen Umrüstung der ILS in Traunstein.

Für die Umfangreiche neue Technik hat sich ein Projektteam aus der Vorstandschaft zusammengetan und dies bis zur Funktion in Eigenleistung umgesetzt.

20211016 Switch TechnikraumHermann Huber hat sich um die technischen Details und Besorgung des IT Equipments und der Software gekümmert. Ebenso hat er die Programmierungen der Geräte übernommen.

Hans Huber hat zwei neue Tabletts in die Fahrzeuge eingebaut und die Alarm Apps mit Daten gefüttert.

Benno Fenninger hat sich um das Installationsmaterial und die Installation ( bis zur Aktivierung des Bildschirmes -  5 Samstage ) der Technik im Gerätehaus angenommen.

Thomas Heindl war bei den mechanischen Installationen im Einsatz.

20211016 USV AtemschutzraumDer Alarmbildschirm der als Ersatz für das Fax gilt ist jetzt bereits im Geräteaus montiert und in Betrieb seit Ende Oktober 2021. Dazu wurden ca 200m Kabel verlegt, 2 USV Anlagen aufgestellt, 1 Rechner im Wandschrank montiert und das Netzwerk im Gerätehaus modernisiert und Stromausfall sicher angebunden. Für die weiteren neuen Funktionen wird ebenfalls schon vorbereitet ( Alarmtor-Steuerung und auch für die primäre Alarmierung der Sirene). (Text: Benno Fenninger)