FREIWILLIGE FEUERWEHR ZANGBERG

RETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN

Geselliger Ausflug

Fast pünktlich um 18 Uhr 45 startete man zum Ausflug für die Helfer beim Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses. Das den meisten Teilnehmern unbekannte Ziel der Reise war der Landgasthof Schwinghammer in Staudach bei Massing.

Dass die frühzeitige Anreise wichtig war, stellte sich bereits kurz nach der Ankunft heraus, als nach einigen Verwirrungen aufkam, dass wir nicht die einzige Feuerwehr waren, die sich für diesen Abend angemeldet hatte. Also beeilte man sich beim Leerfuttern des Schmankerlbuffets, um dann in den gemütlichen Weinstadel umzuziehen. Schon kurz darauf trafen auch die Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Albertaich bei Obing ein, mit denen man im Laufe des Abends noch in geselligen Kontakt kam.

Erst gegen ein Uhr morgens trat man nach einem gelungenen Abend die Heimreise an, aber für manchen der jüngeren Generation war das noch zu früh und so wurde der Bus kurzerhand ein zweites Mal gechartert und noch eine Party besucht.

Ein kleines Dankeschön für die fleissigen Helfer

Die Vorstandschaft möchte sich bei allen Helfern am Bau des neuen Gerätehauses bedanken. Aus diesem Anlaß findet am Samstag, den 21. November 2009 ein kleiner abendlicher Ausflug statt. Um 18 Uhr 30 ist Abfahrt mit dem Bus. Das Ziel soll eine kleine Überraschung sein und wird noch nicht bekanntgegeben. Nur so viel sei verraten: Zum Schuhbeck oder zum Witzigmann geht's nicht, aber wo wir hinfahren, schmeckt es auch recht lecker.

Um die Fahrt besser planen zu können, bitten wir um umgehende Anmeldung bei Schriftführer Armin Märkl oder Vorstand Siegfried Mailhammer, spätestens aber bis zum 15. November 2009.

Alter Maibaum umgelegt - Neuer Spender gesucht

Vergangenen Samstag machten sich einige Vorstandsmitglieder auf, um den alten Maibaum umzulegen. 2. Vorstand Franz Geisberger stellte seinen Autokran zur Verfügung und schon nach kurzer Zeit lag der Baum flach, um in 5 m lange Stücke geschnitten zu werden. Diese werden am 26. Dezember innerhalb der Christbaumversteigerung versteigert.

Im nächsten Jahr soll wieder ein Maibaum aufgestellt werden. Dazu sucht die Feuerwehr noch einen edlen Spender. Wer einen schönen Baum für die Feuerwehr stiften will, meldet sich bitte bei Vorstand Siegfried Mailhammer.

Doppelsieg bei Hufeisen-Turnier

Bei der Zangberger Ortsmeisterschaft im Hufeisenwerfen belegten die beiden Feuerwehrteams die ersten beiden Plätze.

20091003 zangberg ortsmeisterschaft640Es siegte Feuerwehr 2 mit der jüngsten Mannschaft aller Teilnehmer bestehend aus Moar Gerhard Thurner und seinen Söhnen Stefan (13 Jahre), Tobias (11) und Christian (10). Zweiter wurde die Moarschaft Feuerwehr 1 mit Josef Wastlhuber, Florian und Hans Huber sowie Vitus Meyer.

Das Gesamtergebnis: 1. Feuerwehr II (Thurner) (14:2 Punkte, 2,729 Eisen); 2. Feuerwehr I  (13:3, 1,789); 3. SpVgg Skiabteilung (11:5, 1,746); 4. d'Aumhammer (10:6, 1,239); 5. KSK (9:7, 1,000); 6. Weilkirchen (8:8, 0,901); 7. Anger (3:13, 0,617); 8. Salento (2:14, 0,470); 9. Bauwagen (2:14, 0,368).

Ehrung für Peter Nunbergers 25jährige Tätigkeit als Kassier

20090920peter nunbergerIn diesem Jahr waren Winterspiele in Sarajevo, Richard von Weizsäcker wurde Bundespräsident, die Anschnallpflicht wurde eingeführt und die Sommerspiele fanden in Los Angeles statt.

Alles lange her und vergessen, aber ein Ereignis in diesem Jahr hat für die Zangberger Feuerwehr immer noch Bedeutung: Peter Nunberger wurde Kassier und übernahm das Amt von seinem 1983 verstorbenen Großvater.

Feierliche Einweihung des neuen Gerätehauses

Nach den letzten Arbeiten und umfangreichen Reinigungsarbeiten wurde das neue Gerätehaus offiziell seiner Bestimmung übergeben. Mehr Bilder hierzu auch in der Galerie.

Der Gottesdienst war sehr gut besuchtDie ganze letzte Woche herrschte nochmal Hochbetrieb in und um das neue Gerätehaus der Zangberger Wehr. Malermeister Fiebiger aus Ampfing erstellte den Florian an der Ostfassade über den beiden Toren zur Fahrzeughalle, das dem historischen Vorbild von 1914 angelehnte Feuerwehrschild wurde angebracht und das Parkverbotsschild sowie die Anschlagtafel wurden montiert. Fleissige Helferinnen und Helfer putzten Fenster und Böden, alles wurde entstaubt, die Schutzanzüge und Stiefel gereinigt und letztendlich auch noch die beiden Fahrzeuge innen und außen gesäubert.

Schild für Feuerwehrhaus nimmt Form an

Von der Vorstandschaft angeregt und vom Gemeinderat beschlossen wurde, das Feuerwehrgerätehaus mit einem Schild nach historischen Vorbild zu versehen. Nun konnte das Schild zusammengebaut werden und ist derzeit beim Lackieren.

Das Schild nach dem ZusammenbauKommandant Hans Huber organisierte das Material. Das Schild besteht aus drei Teilen aus 3 mm starkem Edelstahlblech, welche per Laserschnitt in Form gebracht wurden. Die zwei Seitenteile mit 1,90 m Länge wurden mit dem 80 cm langen Mittelteil mittels dreier Aluminium-Flachprofile (30 mm x 5 mm) mit 50 Nieten verbunden und für die kommende Befestigung wurden 10 Löcher eingebracht. Die Stöße wurden zusätzlich geheftet, um einen minimalen Verzug zu gewährleisten.

Diese Tätigkeiten wurden von 1. Vorstand Siegfried Mailhammer und Beisitzer Hermann Huber durchgeführt. Malermeister Reinhard Fiebiger ist nun dabei, das Schild zu bemalen.

Gut besuchtes Grillfest

20090704grillfest01Guten Zuspruch fand das Grillfest der FF Zangberg, welches in diesem Jahr zum zweiten Male am neuen Feuerwehrgerätehaus durchgeführt werden konnte. Daß man Tische und Bänke gleichzeitig im und vor dem Gerätehaus aufgestellt hatte, bewährte sich bereits nach wenigen Minuten, als ein Platzregen die Besucher in das Haus hinein zwang. Allerdings beruhigte sich das Wetter wieder und bereits nach einer halben Stunde konnten die ersten Gäste wieder auf dem Dorfplatz sitzen. Dort hielt man es dann bis in die späten Abendstunden aus, ehe sich ein Großteil der Besucher noch an die gut bestückte Bar begab.

Steckerlfische, Halsgrat, Curry- und Schweinswürstel fanden reißenden Absatz bei den Besuchern, die unter anderem von der Ampfinger Feuerwehr kamen. Auch einige Teilnehmer des im Vorfeld stattgefundenen Hufeisenturniers blieben noch lange auf dem gelungenen Fest.

Renovierung der Ortseingangsschilder

Ortseingangschild zur Fahnenweihe 2004

Nachdem nun schon wieder 5 Jahre vergangen sind, daß die Zangberger Feuerwehr ihr 125jähriges Gründungsfest abhielt, war es an der Zeit, die zu diesem Zwecke aufgestellten Schilder einer Generalüberholung zu unterziehen. Die Gruppen C und B der Aktiven montierten die Schilder ab, die einzelnen Balken und Bretter wurden gehobelt und werden nun auch noch neu lackiert.

Die Schilder werden nun mit einer neutraleren Bezeichnung versehen, so daß sie in Zukunft für alle Veranstaltungen in Zangberg als Hinweistafeln benutzt werden können. Das Bild zeigt den Originalzustand aus dem Jahre 2004.

Dritter Sieg beim Feuerwehrturnier

Bei herrlichem Frühsommerwetter trafen sich am 25. April 2009 18 Mannschaften auf dem Gelände des Feuerwehr-Ausbildungszentrums in Mühldorf zum traditionellen Hufeisenturnier im Rahmen des Gartenfestes des Kreisfeuerwehrverbandes ein. Nachdem sich Salmanskirchen im Vorjahr den endgültigen Besitz des Wanderpokales gesichert hat, kam in diesem Jahr ein neuer Wanderpokal, abermals gestiftet von der stv. Landrätin Eva Köhr, zum Einsatz. Diesen konnte sich die Mannschaft Zangberg 1 mit einem deutlichen 27:7 Sieg im Finale gegen Salmanskirchen sichern.

Vitus Meyer, Hermann Huber, Eva Kähr, Jakob Kern, Jochen Rost, Karl Neulinger bei der SiegerehrungZangberg 1 trat an mit Jochen Rost als Moar, Hermann Huber, Jakob Kern und Vitus Meyer. Sie konnten sich in der roten Gruppe mit 14:2 Punkten an die Spitze setzen. Einzig gegen Heldenstein musste man eine Niederlage hinnehmen, die man sich allerdings selbst zuzuschreiben hatte. Salmanskirchen gewann in der blauen Gruppe alle Spiele und wurde dort souverän erster. Im Finale konnten die Salmanskirchner allerdings nicht ihre gewohnten Leistungen zeigen und waren bereits beim Zwischenstand nach 4 Kehren von 22:0 für Zangberg 1 aussichtslos im Rückstand.

Die Moarschaft Zangberg 2 trat mit Moar Gerhard Thurner, dessen Sohn Stefan, Armin Märkl und erstmals Peter Ebert an. Sie belegten in der blauen Gruppe den 6. Platz mit 6:10 Punkten.

BRK Blutspende

Sie sehen Blutspendetermine vom 08.06.2020 bis zum 12.06.2020

THW online

Dies ist der RSS-Newsfeed des THW

OVB online

ovb-online.de - Nachrichten und News aus Rosenheim